Startseite > Tips & Tricks > Zart und aromatisch: Fleisch einfrieren und marinieren
print

Zart und aromatisch: Fleisch einfrieren und marinieren

Tauche ein in die einmalig aromatische Welt der asiatischen Küche! Diese köstliche Marinade überzeugt mit ihrem authentisch-würzigen Geschmack und verleiht deinem Fleisch dank einer Geheimzutat noch mehr Zartheit.

Wir haben einen cleveren Hack für dich, wie du Fleisch so hauchdünn und unwiderstehlich zart wie man es von vielen asiatischen Gerichten kennt, zubereiten kannst. Verpacke zunächst das Fleisch luftdicht in einen Toppits® SafeLoc® Gefrierbeutel und friere es etwa 1-2 Stunden an. Dann hat es die perfekte Konsistenz, damit du es mit einem scharfen Messer in extra dünne Scheiben schneiden kannst. Verwende den SafeLoc® Gefrierbeutel anschliessend gleich weiter, um darin das Fleisch zu marinieren. Dank des Natrons wird das Fleisch besonders zart und zergeht anschliessend auf der Zunge. Direkt ausprobieren und mit diesem Marinaden-Rezept asiatischen Genuss in die eigene Küche bringen!

22. November 2023, 11:05 Uhr

Zutaten für 2 Portionen:

200 Gramm Fleisch (Rindfleisch, Schweinefleisch oder auch Poulet) 

2 EL Sojasosse

2 TL Hoisin Sosse

1 TL Sesamöl

1 TL Zucker

½ TL Natron 

1 EL Speisestärke 

½ TL schwarzer Pfeffer

2 EL Öl

 

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einer Schüssel zu einer Marinade anrühren.

  2. Das angefrorene Fleisch quer zur Faser in sehr dünne, mundgerechte Scheiben schneiden.

  3. Gib die Fleischstücke und die Marinade in einen Toppits® SafeLoc® Gefrierbeutel, schliesse den Beutel und mische alles mit den Händen durch, sodass sich die Marinade gleichmässig verteilt. Lasse das Fleisch mindestens sechs Stunden im Kühlschrank ziehen. 

  4. Giesse die überschüssige Marinade ab und brate das Fleisch in einer Pfanne mit Öl scharf an. Rühre dabei ständig um und achte darauf, dass es nicht schmort. Denn aufgrund der dünnen Scheiben gart das Fleisch sehr schnell.

  5. Nimm das Fleisch aus der Pfanne und füge es am Ende des Gerichts hinzu, um es nur noch einmal aufzuwärmen.

 

Du magst es gerne ein wenig schärfer? Dann füge der asiatischen Marinade für den extra Geschmackskick einfach noch ein paar Tropfen Sriracha-Sauce hinzu.

Vorgeschlagene Produkte

Das könnte dich auch interessieren

Kuchen- und Keksbäckerinnen und -bäcker kennen das bestimmt: Der Kuchen ist im Ofen und ein Eiweiß oder Eigelb ist noch übrig. Einfrieren ist da eine mögliche Lösung.

Brot wegwerfen zu müssen, weil die Hälfte des Laibes trocken geworden ist, ist ärgerlich und muss nicht sein. Brot lässt sich nämlich ganz einfach einfrieren. Wie das funktioniert, verrät unser Tipp.

Kürbis steht in der Herbstsaison wieder oben auf den Einkaufslisten. Wir zeigen dir Möglichkeiten, wie du das Gemüse einfrieren kannst und stets für viele tolle Kürbis Rezepte griffbereit hast.