Startseite > Tips & Tricks > Pilze einfrieren wie ein Profi
print

Pilze einfrieren wie ein Profi

Wir zeigen dir Step by Step, wie du Eierschwämmli, Champignons & Co. richtig einfrierst und wieder auftaust.

Gehörst du auch zu den grossen Pilz-Fans und kannst von Eierschwämmli, Steinpilzen & Co. nicht genug bekommen? Wenn noch einige Pilze vom letzten Einkauf übriggeblieben sind oder du deine liebsten Sorten vielleicht sogar selber sammelst, hältst du sie am besten frisch und schmackhaft, indem du sie mit Toppits® SafeLoc Gefrierbeuteln einfrierest. So hast du sie jederzeit griffbereit in deinem Tiefkühlfach. Oder geht es dir auch manchmal so, dass die gekaufte Champignons-Packung zu gross ist und einige Champignons übrigbleiben? Auch diese kannst du einfach haltbar machen. Wir zeigen dir, wie du Pilze richtig einfrierst und später wieder auftaust.

09. Juni 2022, 10:30 Uhr

Pilze einfrieren: Anleitung

Pilze einfrieren benötigt keine grosse Vorbereitung, du solltest sie lediglich vor dem Einfrieren blanchieren oder anbraten. So funktioniert es:

  1. Säubere die Pilze mit einer Bürste oder einem feuchten Küchenpapier. Wenn sie sehr schmutzig sind, verwende etwas Wasser.
  2. Danach schneidest du die Stiel-Enden ab und entfernst beschädigte oder trockene Stellen. Sehr kleine Pilze können im Ganzen eingefroren werden. Ansonsten ist es ratsam, deine Pilze zu vierteln oder in Scheiben zu schneiden.
  3. Gib die gesäuberten Pilze für wenige Minuten in kochendes Salzwasser – oder schwenke sie in einer erhitzten Pfanne mit Olivenöl. Wenn du dich für das Blanchieren entscheidest, gib in das Kochwasser ein paar Spritzer Zitronensäure hinzu und schrecke die Pilze nach dem kurzen Kochen unter kaltem Wasser ab, um den Garprozess zu stoppen.
  4. Lass deine blanchierten oder angebratenen Pilze auskühlen und tupfe sie sanft mit Küchenpapier trocken. Um ein Verkleben zu vermeiden, verteile die Pilzscheiben auf einem grossen Teller oder Backblech und friere sie zunächst darauf ein.
  5. Anschliessend gibst du die Pilze in einen Toppits® SafeLoc Gefrierbeutel, drückst die Luft sorgfältig aus dem Beutel, verschliesst ihn und legst ihn in platzsparend dein Gefrierfach. Fertig!
Pilze haltbar machen in Toppits® SafeLoc Gefrierbeuteln

Wie lange sind eingefrorene Pilze haltbar?

Blanchierte, eingefrorene Pilze sind etwa sechs Monate haltbar. Generell gilt: Je frischer die Pilze beim Einfrieren sind, desto länger halten sie.

Pilze auftauen: So kochst du mit tiefgefrorenen Pilzen

Wenn du die eingefrorenen Pilze verwenden möchtest, kannst du die gewünschte Menge einfach aus deinem Toppits® SafeLoc Gefrierbeutel entnehmen und unaufgetaut in den Topf oder in die Pfanne geben. Tiefgefrorene Pilze eignen sich hervorragend für Sossen, Ragouts, Suppen & Co. Bevor du die Pilze aus dem Tiefkühler nimmst, überlegst du dir am besten gut, wie viele Pilze du für dein Gericht benötigst. Denn tiefgefrorene Pilze sollten kein zweites Mal erhitzt werden.

Noch mehr tolle Ideen zum Aufbewahren deiner Lebensmittel, leckere Rezepte sowie Tipps gegen Lebensmittelverschwendung und für nachhaltige Resteverwertung findest du hier.

Vorgeschlagene Produkte

Das könnte dich auch interessieren

Müssen grüne Bohnen vor dem Einfrieren blanchiert werden? Wie lange sind eingefrorene Bohnen haltbar? Gibt es etwas, das besonders beachtet werden muss? Wir erklären Schritt für Schritt, wie das Einfrieren gelingt.

Bevor überreife Bananen im Müll landen, retten wir sie und frieren sie kurzerhand ein. Denn für Smoothies, Eis oder Kuchen sind sehr reife Bananen geradezu perfekt. Einfrieren statt wegwerfen, ist also die Devise!

Die Butter war im Angebot und nun muss sie gut gelagert werden? Oder ein ganzes Stück Butter wird nicht benötigt? Oder von der selbstgemachten Kräuterbutter ist noch etwas übrig? Kein Problem, Butter lässt sich hervorragend einfrieren.